PR-1 Andreas Schwarz

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir Grüne sind angetreten, um Baden-Württemberg in eine lebenswerte & erfolgreiche Zukunft zu führen. Unsere Leitlinien  sind der Einsatz für eine gesunde Natur, für starke Familien, für eine innovative Wirtschaft und für eine offene Bürgergesellschaft.

Damit haben wir einen grandiosen Wahlsieg errungen. Mit 47 Landtags- & jetzt 13 Bundestagsabgeordneten sind wir so breit wie nie zuvor in der Gesellschaft verankert. Die Ehrenamtlichen in den Kreis- & Ortsverbänden, in den Gemeinderäten & Kreistagen und in der Grünen Jugend  haben damit flächendeckend kompetente Ansprechpartner um ihre Anliegen in die Bundes- und Landespolitik zu tragen. Unser Auftrag ist klar: Politik im ganzen Land für das ganze Land zu machen.

Als Fraktionsvorsitzender der größten Landtagsfraktion möchte ich Baden-Württemberg jeden Tag ein bisschen besser machen. Meine Fraktion hat den Auftrag, „Hüterin des Koalitionsvertrags“ zu sein. Der mit großer Mehrheit von uns in der Partei beschlossene Koalitionsvertrag ist gut und richtungsweisend. Gleichzeitig müssen wir weiter nach vorn blicken und Strategien entwickeln, mit denen wir Baden-Württemberg fit machen für die Herausforderungen der Zukunft.

 

Daher habe ich frühzeitig einen Strategieprozess in die Wege geleitet. Daraus haben wir  drei Schwerpunktthemen für die Fraktion herausgearbeitet, die ich im Parteirat einbringen will:

 

  • Wir erhalten unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Wir setzen auf eine starke Partnerschaft von Naturschutz & Landwirtschaft und auf die nachhaltige Transformation unserer Wirtschaft. Den Klimawandel aufzuhalten bleibt unser wichtigstes Ziel.
  • Wir stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das Erstarken der radikalen Rechten erfüllt uns mit Sorge. Grün steht für eine Politik, die niemanden ausschließt, die weltoffen und diskriminierungsfrei nach Lösungen für alle Menschen sucht.
  • Wir erneuen unsere Mobilität. Nur eine neue Mobilität sorgt für saubere Luft und erhält gleichzeitig Wohlstand und Arbeitsplätze. Mobilität ist auch eine Gerechtigkeitsfrage. Ob in der Stadt oder auf dem Land: Alle Menschen haben ein Recht auf Mobilität. Diese muss emissionsfrei, bezahlbar und barrierefrei sein.

 

Grün macht den Unterschied. Wir haben schon viel erreicht und tragen unsere Schwerpunkte ins Land. Mit Eurer Unterstützung und mit einer engen Verzahnung von Partei und Fraktion möchte ich im Parteirat daran weiterarbeiten.

Ein Beispiel für aktuelle wichtige Projekte ist für mich die Stärkung der Umweltverwaltung. Eng damit verknüpft legen wir ein großes Sonderprogramm zur Stärkung der Biodiversität auf. Schon vor den Nachrichten über das massive Insektensterben und seinen Auswirkungen auf unsere Ökosysteme haben wir angefangen, Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Diese haben Vorbildcharakter in Deutschland.

Mit einer ÖPNV-Offensive und den Radschnellwegen leistet das Land ebenso einen Beitrag zur Luftreinhaltung wie durch die Förderung der Elektromobilität und einem Fokus auf die Transformation unserer Automobilindustrie hin zu emissionsfreier Mobilität. Starker Partner ist die Wissenschaft. Mit dem Cyber Valley sind wir weltweit Vorbild und erhalten Aufmerksamkeit und Anerkennung.

Eine starke Fraktion braucht eine starke Partei. Wir waren immer dann besonders stark, wenn wir mit einer Stimme gesprochen und uns die Bälle zugespielt haben. Das braucht eine gute Vernetzung. Dafür hat mir meine Fraktion ein einstimmiges Votum ausgesprochen und dafür möchte ich im Parteirat mit Euch arbeiten.

Biografie

Ich bin Wirtschaftsjurist mit MBA, 38 Jahre alt und wohne mit meiner Frau und unserer Tochter in Kirchheim/Teck. Wenn ich Zeit habe, fahre ich mit dem Rennrad auf die Alb oder das legendäre Stilfser Joch. Seit 2011 bin ich Landtagsabgeordneter, seit Mai 2016 Fraktionsvorsitzender. Zusammen mit W. Kretschmann, B. Mielich und G. Splett bildete ich das Spitzenteam zur Landtagswahl 2011. Ich war Jugendgemeinderat und Sprecher des Dachverbands der Jugendgemeinderäte in Baden-Württemberg. Von 1999 bis 2016 war ich Stadtrat in Kirchheim und im Kreisrat im Landkreis Esslingen, viele Jahre als Fraktionsvorsitzender. Bis 2016 war ich Vorsitzender der GAR (Grüne und Alternative in den Räten).

PDF

Download (pdf)