PR-2 Manfred Lucha

Liebe Freundinnen und Freunde,

hiermit bewerbe ich mich als Mitglied des Parteirats von Bündnis 90/Die Grünen in Baden-Württemberg. Gerne möchte ich in diesem Gremium an der weiteren erfolgreichen Vernetzung von Grüner Partei-, Fraktions- und Regierungsarbeit mitarbeiten.

Als Jugendlicher habe ich die Grünen in meiner oberbayerischen Heimat mitbegründet. Seither bin ich in der Partei aktiv, auch im politischen Ehren- und Hauptamt: zunächst mehrere Jahrzehnte als Gemeinderat und als Kreisrat in der Stadt und im Kreis Ravensburg, seit 2011 als Landtagsabgeordneter, seit 2016 auch als Minister im Kabinett Kretschmann II.

Verständlich und bürgernah zu kommunizieren, sach- und lösungsorientiert und nicht ideologisch zu argumentieren, die Sorgen und Nöte, aber auch die Ideen der Bürgerinnen und Bürger ernst zu nehmen, sie einfließen zu lassen in spürbares politisches Handeln – das lernt man als Kommunalo, das vergisst man auch nicht im Regierungsamt. Wer wie ich von der grünen Basis kommt, kennt die Mitglieder in den Orts- und Kreisverbänden, die ehrenamtlich so viel tun, versteht ihre Anliegen, spricht ihre Sprache, hebt nicht so schnell ab. Auch als Landtagsabgeordneter in der nunmehr zweiten Legislaturperiode und als Minister seit dieser Legislaturperiode bleibe ich der Basis verbunden – und bin doch auch gut vernetzt im Land und im Bund, so dass ich die Anliegen, die uns im Dienste der Grünen Sache wichtig sind, auch auf diesen Ebenen einbringen kann. Ich glaube, dass ich ansprechbar geblieben bin, dass Kommunikation zu meinen Stärken gehört. Diese Stärken und die langjährige politische Erfahrung auf allen Ebenen würde ich gerne als Mitglied des Parteirats einbringen.

Am 13.März 2016 haben wir gemeinsam Historisches geleistet. Wir konnten die Menschen in Baden- Württemberg davon überzeugen, dass grüne Politik wirkt. Als neu ernannter Minister für Soziales, Integration und für gesellschaftlichen Zusammenhalt habe ich dabei für uns Grüne eine sehr spannende Funktion übernommen. Gerade in der aktuellen Zeit sind wir vor besondere Herausforderungen gestellt wie etwa der Integration von Menschen mit Fluchterfahrung oder der dringend notwendigen Verbesserung der Pflege. Als „Gesellschaftsminister“ setze ich mich für eine offene und tolerante Gesellschaft ein. Oberstes Ziel meiner Politik sind das gute Zusammenleben und der Zusammenhalt in einer immer vielfältigeren Gesellschaft.

Seit der Landtagswahl 2011 ist es uns Grünen gelungen, dem Land zunehmend seine Hüftsteifheit zu nehmen. Das ist aber kein Selbstläufer, wir müssen weiter jeden Tag um ein tolerantes, liberales, ökologisch und ökonomisch starkes und vor allem sozial gerechtes Baden-Württemberg ringen. Ich will im Parteirat hart dafür arbeiten, dass wir Grünen dem Land weiter unseren Stempel aufdrücken.

Als direkt gewählter Abgeordneter und als Minister setze ich mich für eine offene und tolerante Gesellschaft ein. Denn es gibt keine Ränder der Gesellschaft. Alles, was stattfindet, ist mittendrin. Teilhabechancen für alle sind unabdingbar.

Liebe Freundinnen und Freunde, lasst uns gemeinsam den erfolgreichen Weg weiter gehen.

Über Eure Unterstützung würde ich mich sehr freuen.

Herzliche Grüße

Euer Manne Lucha

Biografie

Ich wurde am 13. März 1961 im Landkreis Altötting geboren und bin dort aufgewachsen. Der Zivildienst und die Liebe führten mich nach Oberschwaben. Nach einer Ausbildung zum Chemiewerker orientierte ich mich neu im sozialen Bereich. Ich lernte Krankenpflege, studierte Sozialarbeit und später Management im Sozial- und Gesundheitswesen. 30 Jahre arbeitete ich dann in der psychiatrischen Versorgung in der Region Bodensee-Oberschwaben. Privat lebe ich seit über 30 Jahren zusammen mit meiner Frau Ulrike in Ravensburg. Wir haben zwei Kinder. Unsere Tochter Isabell lebt in Ravensburg, unser Sohn Dominik mittlerweile in Wien. In meiner Freizeit fahre ich gerne Rad und gehe in den Bergen wandern.

PDF

Download (pdf)