PR-13 Viktoria Kruse

Liebe Freundinnen und Freunde,

hiermit bewerbe ich mich bei Euch zur Wahl in den Parteirat von Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg.

Als Votenträgerin der Grünen Jugend Baden-Württemberg möchte ich eine Stimme für junge Grüne und ein Bindeglied zwischen Partei und Grüner Jugend sein. Gleichzeitig möchte ich meine Schwerpunkte in der Parteiratsarbeit bei der Frauen- und Europapolitik legen.

 

Frauenpolitik? Können wir und packen wir an!

Feminismus gehört für uns Grüne zum Markenkern. Richtig gut also, dass das Thema als soziale Bewegung momentan wieder Fahrt aufnimmt. Besonders bei jungen Frauen, die so häufig wie keine andere Wähler*innengruppe dazu tendieren grün zu wählen, genießen wir hier eine hohe Glaubwürdigkeit. Daran dieser gerecht zu werden, sollten wir aber auch stetig arbeiten – eine unserer wichtigen sozialpolitischen Aufgaben. Gleichzeitig fällt uns auch die Aufgabe zu, das Thema entschieden gegen zunehmende Angriffe von rechts zu verteidigen.

Zu den wichtigsten aktuellen Gleichstellungsprojekten, zählt der Frauenanteil im Landtag, der im bundesweiten Schnitt ganz hinten liegt. Dass Frauen und Männer auch bei uns im Parlament endlich gleich vertreten sind, ist längst überfällig. Ich hoffe, dass wir die dafür notwendige Reform des Landtagswahlrechts im kommenden Jahr durch gute Zusammenarbeit aller Beteiligten endlich umsetzen können.

Auch bei den 2019 anstehenden Kommunalwahlen gilt es sich um einen ausgeglichenen Anteil von Männer und Frauen auf den Listen zu bemühen. Hierfür sollten wir von Landesebene aus Kreisverbänden Unterstützung bieten, viele Frauen für die Kandidatur auf Kommunallisten zu motivieren. Auch andere Frauenförderung müssen wir im Landesverband weiter aktiv angehen, zum Beispiel durch eine Fortsetzung des bereits einmal erfolgreich durchgeführten Frauen-Mentoringprogrammes.

 

Aus BW für ein geeintes und grünes Europa

Der Brexit hat viele Menschen europapolitisch aufgeweckt und gezeigt: Wir haben etwas zu verlieren, wenn wir uns nicht für die EU stark machen. Die Energie, die von Initiativen wie Pulse of Europe ausging sollten wir als Grüne stärken, indem wir für Europa eintreten und es auch vor Ort erlebbar und nahbar machen, durch Veranstaltungen und den direkten Kontakt zu unseren Grünen Europapolitiker*innen. Wenn wir uns für ein dezentrales Europa, das nah an den Menschen ist, aussprechen, dann müssen wir gerade auch regional auf Landesebene Europapolitik machen. Die Europawahl 2019 sollten wir als Chance dafür nutzen. Besonders für junge Menschen ist sie als Richtungsentscheidung über die Zukunft der EU eine Schicksalswahl.

 

Junge Menschen braucht das Land – und auch die Partei

Neben stetiger Nachwuchsförderung wird es besonders im Vorfeld zur Kommunalwahl wichtig, junge Menschen für die Übernahme von grüner kommunalpolitischer Verantwortung zu gewinnen. Austausch und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Grüner Jugend und der Partei und ihren Kreisverbänden ist für dieses Projekt wichtig. Gemeinsam mit vielen motivierten jungen Menschen können wir 2019 wieder zwei erfolgreiche Wahlkämpfe auf die Beine stellen.

Wenn Ihr über diesen kurzen Überblick zu mir und meinen Projekten hinaus noch Fragen habt, kontaktiert mich gerne. Über Eure Unterstützung würde ich mich sehr freuen!

 

Viktoria

Biografie

26 Jahre alt, geboren in NRW und aufgewachsen in Hessen. Die erfolgreiche Grüne Landespolitik faszinierte mich und zog mich für ein Politikstudium nach Tübingen und in die Partei. Auch wenn ich in BW nun meine Wurzeln schlage bin ich dem Reisen in meiner Freizeit aber treu geblieben. Beruflich war ich in einer grünen Wahlkampfagentur tätig,  Mitarbeiterin von Charlotte Schneidewind-Hartnagel, und aktuell arbeite ich im Landtagsbüro von Alex Maier. Politisches: 2014-2017 Landesvorstand Grünen Jugend BW, 2x als frauenpolitische Sprecherin. Stadtvorstand und Gemeinderatskandidatin im KV Tübingen, Delegierte zur LAG Frauen und seit 2016 Mitglied im Kreisvorstand Stuttgart Social Media: @vikkruse

PDF

Download (pdf)