PR-14 Winfried Hermann

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

vor gut 20 Jahren habe ich mein Amt als Parteivorsitzender abgegeben. Fünf Jahre und dreimal wiedergewählt war damals Rekord. Im Wahlkreis Tübingen und anschließend auf der Landesliste wurde ich dann für den Bundestag nominiert und gewählt. In der Folgezeit war ich 13 Jahre im Bundestag, bis ich 2011 von Winfried Kretschmann in sein Kabinett berufen wurde. Seitdem bin ich mit großer Leidenschaft Verkehrsminister in Baden-Württemberg.

 

In meiner Bundestags- wie auch in der Ministerzeit habe ich die Arbeit und den Einfluss der Grünen Partei immer sehr wertgeschätzt. Ich bin mir bewusst, dass wir, die wir Mandate oder Regierungsämter haben, dies vor allem dem großen Engagement und der Kraft der grünen Partei, unserer Basis und unserem Umfeld verdanken.

 

Daher liegt mir die Verbindung und die Rückkopplung zwischen Landesregierung und Partei sehr am Herzen. Eine gute Zusammenarbeit stärkt sowohl Regierung als auch Partei und ist gut für unsere inhaltlichen Anliegen. Eine starke Partei mit vielen aktiven Mitgliedern und einem positiven gesellschaftlichen Umfeld ist wesentlich für den Erfolg bei zukünftigen Wahlen.

 

Als Mitglied der grün geführten Landesregierung sehe ich mich im neu zu bildenden Parteirat (euer Votum vorausgesetzt) in einer Doppelrolle. Neben der rechtzeitigen Information und Vermittlung von Regierungsarbeit in den Vorstand und in die Partei hinein, gilt es auch, die grünen Anliegen aufzunehmen und auf die Stimme der Partei zu hören – auch auf kritische Stimmen. Die Partei muss die Abgeordneten und die grünen Regierungsmitglieder stützen und positiv begleiten. Sie muss aber auch eine grüne Eigenständigkeit bewahren. Sie ist nicht die Regierungskoalition, egal, wie sich diese zusammensetzt.

 

Ein Grundproblem sehe ich darin, dass die Größe bzw. Stärke der Partei nicht entsprechend mit den Wahlergebnissen bei den Landtagswahlen – zuletzt 30% – mitwächst. Wir brauchen dringend eine Verbreiterung unserer Basis und eine stärkere gesellschaftliche Verankerung. Darum muss sich der neu zu bildende Vorstand verstärkt kümmern:

  • Wir brauchen mehr Mitglieder, vor allem auch aktive Mitglieder, besonders im ländlichen Raum!
  • Wir müssen uns um junge Menschen bemühen, damit die Partei jünger wird!
  • Wir brauchen eine stärkere gesellschaftliche Präsenz jenseits von Wahlen!

Denn eine erfolgreiche Politik der Nachhaltigkeit braucht aus der Gesellschaft heraus eine (viel) breitere Unterstützung.

 

Um an dieser wichtigen Aufgabe mitzuarbeiten, bitte ich um eure Unterstützung und eure Stimme.

 

Euer Winne Hermann MdL

Minister für Verkehr Baden-Württemberg

Biografie

Seit 1982 Mitglied der Grünen. 1984-88 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg, 1992-97 Landesvorsitzender der Grünen Baden-Württemberg, 1998-2011 Mitglied des Bundestags, seit 2011 Verkehrsminister in Baden-Württemberg, seit 2016 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg. Verheiratet, 1 Tochter.

PDF

Download (pdf)